Naturwissenschaftlich-Technologisches und Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Aufführung der Theatergruppe: Vampire auf Schloss Königstein

Vorankündigung: Freitag, 30.06.2017 um 20 Uhr in der Reithalle: Festival für Schultheater: Vampire...

weiterlesen

Torhunger gestillt: Schulmannschaft des Ernestinums ist die Nummer 1 in der Region

Den Raum Coburg vertritt dieses Jahr bei den Regionalmeisterschaften Fußball der Altersklassen 2004...

weiterlesen

Fahrt zur Hannovermesse

Alle zwei Jahre findet in Hannover die große Industriemesse statt. Am 24.04.2017 war es wieder...

weiterlesen

CyberMentor: E-Mentoring-Programm fördert Mädchen im MINT-Bereich

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Diese Bereiche bieten interessante und spannende Themen, tolle Perspektiven und abwechslungsreiche Berufe. Im MINT-Bereich arbeiten zum Beispiel Biochemikerinnen, Ingenieurinnen, Geophysikerinnen, Medieninformatikerinnen oder Mineraloginnen. Mit einer persönlichen Ansprechpartnerin und anderen Schülerinnen kann man sich darüber unterhalten und  ein Bild von der Perspektivenvielfalt des MINT-Bereichs machen. Im März 2009 startet das deutschlandweite E-Mentoring-ProgrammCyberMentor. Anliegen ist es, das Interesse und die Beteiligung von Mädchen am MINT-Bereich zu steigern. Im Mittelpunkt des Projekts steht der Austausch mit einer persönlichen E-Mail-Mentorin aus dem MINT-Bereich.Darüber hinaus erwartet die Teilnehmerinnen eine Community-Plattform im Internet, persönliche Treffen und Ausflüge. Mitmachen können Schülerinnen der Klassenstufen 6 bis 12 und Frauen, die im MINT-Bereich arbeiten oder ein MINT-Fach studieren. Ab sofort können sich alle interessierten Frauen und Schülerinnen auf der Webseite www.cybermentor.de anmelden.Die Anzahl der Mädchen, die sich für ein Studium im MINT-Bereich entscheiden, ist in Deutschland immer noch sehr gering. So lag zum Beispiel im Wintersemester 2007/2008 der Frauenanteil bei den Studienanfängern im Fach Informatik deutschlandweit bei nur 17 Prozent.Um die Beteiligungsraten am MINT-Bereich zu steigern, haben die Universitäten Regensburg und Ulm das E-Mentoring-Programm CyberMentor entwickelt. Jede Schülerin wird ein Jahr lang von einer persönlichen MINT-Mentorin aus Wirtschaft oder Wissenschaft begleitet.Per E-Mail tauschen sich die Schülerinnen mit ihren Mentorinnen über Schule, Studium, Beruf und MINT-Themen aus. Dadurch erhalten sie Informationen zu MINT und gewinnen einen Einblick in den Beruf und Werdegang ihrer Mentorinnen. Mädchen und junge Frauen bekommen die Chance, die Perspektivenvielfalt des MINT-Bereichs kennenzulernen und mögliche Vorurteile gegenüber MINT abzubauen. Zehn- bis fünfzehn Minuten sollten sich Mentee und Mentorin wöchentlich für den Austausch Zeit nehmen. Für die Mentorinnen werden zudem Schulungen angeboten, die aktuelle Entwicklungen im geschlechtstypischen Studien und Berufswahlverhalten aufzeigen und sie auf ihre Rolle als Mentorin vorbereiten.Außerdem organisiert das CyberMentor-Team Treffen, damit sich die Teilnehmerinnen persönlich kennenlernen und vernetzen können. Exkursionen zu Forschungseinrichtungen und Firmen geben Einblicke in mögliche Berufsfelder. Im Internet steht allen Teilnehmerinnen eine geschützte Community-Plattform zur Verfügung. Dort können die Mitglieder Profilseitenanlegen und sich in Chaträumen und Diskussionsforen über MINT-Themen, aber auch über Schule oder Privates austauschen.Umgesetzt wird das Programm unter der Leitung von Prof. Dr. Heidrun Stöger und Prof. Dr. Albert Ziegler im Rahmen des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen. Das Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Infobroschüre

 

Kontakt

Gymnasium Ernestinum Coburg

Untere Realschulstraße 2
96450 Coburg
Tel. 09561 - 894400
Fax. 09561 - 894444
sekretariat@ernestinum.coburg.de