Naturwissenschaftlich-Technologisches und Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium

Eine kleine Premiere -Ernestiner erkunden das Coburger Finanzamt-

Schulische Bildung und Beruf müssen stärker verzahnt werden. Das soll nicht nur ein Programmsatz bleiben. So ergriff die Gymnasiallehrerin Susanne Berger die Initiative und unternahm mit ihrer 11. Klasse des Coburger Ernestinums eine Exkursion an das Finanzamt. Die Betriebsprüfer Cornelia Michaelis, Ralph Medicus, Karsten Zapf und der Leiter der Betriebsprüfung, Matthias Weltz, erläuterten dem interessierten Publikum Geschichte, Aufbau und Aufgaben der Steuerverwaltung. In vier Gruppen aufgeteilt ging die Gesprächsrunde weiter. Hier erfuhren die 23 Schüler und Schülerinnen noch einiges über das Berufsbild des Finanzbeamten und erhielten Hinweise zum Ausfüllen der amtlichen Vordrucke. Einige hatten gar ihre Lohnsteuerbescheinigungen von der letzten Ferienarbeit mitgebracht, die eilig hervorgezogen wurden. Sie wurden bei dieser Gelegenheit darüber informiert, dass es mit der elektronischen Steuererklärung „Elster“ über den heimischen PC ganz einfach, schnell, bequem und sicher geht an seine Erstattung zu kommen. Die entsprechende Elster-CD war dann auch im Gepäck der Besucher.

Nachdem mit Ralph Medicus und Karsten Zapf zwei ehemalige „Ernestiner“ auf Seiten des Finanzamtes dabei waren, lag es nahe sich über die beruflichen Möglichkeiten auszutauschen. Gerade in Zeiten einer Wirtschaftskrise ist der öffentliche Dienst mit der sich bietenden Sicherheit ein Arbeitgeber der ersten Wahl. Der Freistaat Bayern stellt in diesem Jahr für die Steuerverwaltung fast 400 Absolventen von Gymnasien und Fachoberschulen ein.
Hierzu muss zunächst ein besonderes Auswahlverfahren überstanden werden. In Herrsching am Ammersee erfolgt dann ein Studium an der Bayerischen Beamtenfachhochschule. Der Bewerber ist dann schon Beamter auf Widerruf und erhält Anwärterbezüge.

Auch für Uni-Absolventen wie Juristen und Betriebs- oder Volkswirte kann eine Anstellung bei der „Finanz“ durchaus interessant sein. „Das ist aber bei Aufnahme eines Studiums beim besten Willen nicht planbar“, so Weltz, zu groß seien die Unwägbarkeiten. Immerhin hatten viele der jugendlichen Gäste schon recht konkrete Vorstellungen von ihren Berufswünschen. Für die Gastgeber war es umso erfreulicher, dass neben den klassischen akademischen Berufen im Bereich der Medizin, Pharmazie oder Juristerei auch schon mal die Finanzverwaltung in den engeren Fokus der Berufswahl gerät.

Sehr gelungen fanden die Beteiligten die Veranstaltung. Berger und Weltz waren sich einig, dass die Kooperation unbedingt fortgesetzt werden müsse. Der nächstjährige Leistungskurs in Wirtschaft und Recht wäre hierfür eine geeignete Plattform.

Weiterführende Links:
http://www.stmf.bayern.de/oeffentlicher_dienst/arbeitsplatz_oe_dienst/
http://www.lpa.bayern.de/
https://www.elster.de/
http://www.finanzamt.bayern.de/coburg/

Wirtschaftsquiz der Wirtschaftsjunioren

Wir gratulieren den Gewinnern des Wirtschaftsquiz der Wirtschaftsjunioren:

Die höchste Punktzahl erreichte Alexander Krey und qualifizierte sich für den Bundesentscheid in Koblenz. Weitere Sieger waren Tim Tietze, Christian Schäftlein, Bahri Kurt, Jannic Zinke, Julian Schreiner, Marie-Sophie Reiser und Fabian Geuter.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Kontakt

Gymnasium Ernestinum Coburg

Untere Realschulstraße 2
96450 Coburg
Tel. 09561 - 894400
Fax. 09561 - 894444
sekretariat@ernestinum.coburg.de